Informationen zur einheitlichen Ligenstruktur ab 2020

Informationen zur einheitlichen Ligenstruktur ab 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten darauf hinweisen, dass der WTV mit Zielsetzung 2020 eine
einheitliche Ligenstruktur auf Verbands-, Bezirks- und Kreisebene plant, die
aus heutiger Sicht wie folgt aussehen wird:

1 Westfalenliga-Gruppe (7 Mannschaften, im Notfall 8)
2 Verbandsliga-Gruppen (7 Mannschaften)

1 Gruppe in der RLL, MSL, SWL, OWL
2 Bezirksliga-Gruppen
Bezirksklassen (variabel)

4 Kreisliga-Gruppen (pro Bezirk)
darunter je zwei 1. Kreisklassen-Gruppen (je Kreisliga-Gruppe) 2.
Kreisklassen-Gruppen (variabel) usw.

Aus diesem Grund gibt es bereits in dieser Saison mehr Absteiger als bisher
in der Westfalen-, Verbandsliga und ggf. auf Bezirksebene.

Folgende Aspekte wurden bei der Planung zu Grunde gelegt:

1. Das Leistungsgefälle in den Gruppen wird kleiner - es gibt mehr annähernd gleichstarke Mannschaften in den Gruppen 2. Weite Anfahrten werden reduziert, da mehr auf Bezirksebene gespielt wird 3. Anpassung an die anderen Verbände bzgl. der Ranglistenbepunktung 4. Abschaffung von zusätzlichen Endrunden 5. Zielrichtung jeweils 7er Gruppen - flexibel auf 8er erweiterbar bei AK-Wechsel oder vermehrtem Abstieg aus der Regionalliga oder Einstufungsanträgen 6. Stärkung der Bezirke 7. Aufbau des Tannenbaumsystems 1-2-4 8. Klare Vorgaben zu Aufsteigern und Absteigern - es gibt immer einen Aufsteiger und zwei Absteiger in der 7er Gruppe

Udo Steinhorst
Bezirkssportkoordinator

steinhorst.udo@googlemail.com

Kategorie: 
© 2012 WTV - der innovative Tennis-Verband