Jüngstenmeisterschaften im Tenniskreis Hagen

Jüngstenmeisterschaften im Tenniskreis Hagen

Bei sengender Hitze fanden die diesjährigen Jüngstenkreismeisterschaften erstmals zeitlich getrennt von den Kreismeisterschaften der Jugend statt. Der TC Rot-Weiß Hagen stellte von Montag bis Mittwoch für alle drei Altersklassen bis zu sechs Plätze gleichzeitig zur Verfügung.

Vor dem Kampf um Titel beim Tennis stand bei den allerjüngsten (Jg.08 und jünger) die Sportmotorik im Vordergrund.

Alle Kinder zeigten bei vier verschiedenen Übungen ihr Können, Geschicklichkeit und Schnelligkeit. Natürlich erhielten auch hier die Besten einen Pokal. Bei den Mädchen sind es Enie Springer und Emmi Mitrovic von Gastgeber RW Hagen die punktgleich beide einen Pokal überreicht bekamen. Der Junge mit der höchsten Punktzahl ist Samuel Kipp vom Schwelmer TC Rot-Weiß, der wie einige andere zum ersten Mal an den Meisterschaften teilnahm.

Bei den Gruppenspielen und anschließenden Halbfinal- und Finalspielen setzte sich Lara Sarcevic (RW Schwerte) gegen Enie Springer (RW Hagen) mit 11:15/16:14/7:4 durch. Ebenso gewann Emmi Mitrovic(TC RW Hagen) das nicht weniger spannende Spiel um den 3. Platz gegen Nilay Ücöz(Hagener TC Blau-Gold) mit 15:6 und 15:5.

Bei den Jungen darf sich Luis Elsterkamp von RW Hagen Kreismeister nennen. Vor heimischer Kulisse gewann er das Finale gegen Louis Abraham (TC Halden 2000) 15:5/15:12. Um den dritten Platz spielten Marvin Wittenkemper (HTC) und Matti Jürgensmann (SG Hagen). In einem packenden Match setzte sich Marvin 15:12/16:14 durch.

Die Konkurrenz der unter neunjährigen (Orange-Cup) wurde nur unter Jungen ausgetragen, da nur zwei Mädchen gemeldet waren und eines davon erkrankt absagen musste. Auch diese Altersklasse wurde in Gruppenspielen entschieden.

Hier siegte im Finale Florian Römer (Schwarz-Gelb Hagen) 6:3/6:4 gegen Tristan von Dewitz von RW Hagen. Emil Böddecker (Hagener TC Blau-Gold) belegte den dritten Platz. Leider konnte Fabian Römer (SG Hagen)krankheitsbedingt nicht antreten.

Im Green-Cup der Kinder bis zehn Jahre traten acht Jungen an, die die Vorrunde in zwei Gruppen absolvierten. Sieger und beste Zweite trafen in den Semifinales aufeinander. Die Zwillinge Alex und Max Wolf von RW Schwerte spielten sich ins Finale und lieferten sich dort bis zum Einbruch der Dunkelheit ein Marathonmatch von über zwei Stunden. Max hatte hier die besseren Nerven, er gewann 7:6/6:4/11:9.

Die nachmittägliche Hitzesschlacht um den dritten Platz konnte Denis Chernov (SG Hagen) gegen Constantin Stammen (HTC Blau-Gold) für sich entscheiden. Er gewann 6:3 und 6:2.

Da lediglich zwei Mädchen für die Altersklasse U10 gemeldet hatten, traten diese direkt im Finale an.

Talia Wunnenberg (RW Schwerte) behielt in einem spannenden Spiel gegen Shaleena Grewal (TCRW Hagen) mit 6:2/6:3 die Oberhand.

  

Spätestens bei der Siegerehrung waren alle Strapazen der vergangenen Turniertage vergessen. Alle Sieger und Platzierten nahmen strahlend ihre Pokale entgegen.

Kategorie: 
© 2012 WTV - der innovative Tennis-Verband